aktuelle
projekte

Candice Breitz
Whiteface

03.02. 02.04.2023
Candice Breitz - Still from Whiteface, 2022, commissioned by the Museum Folkwang

Candice Breitz, die während der Apartheid in Südafrika geboren und aufgewachsen ist, setzt sich in ihrer Arbeit systematisch mit dem Weißsein auseinander. In den letzten Jahren hat sie eine Reihe von Found-Footage-Fragmenten gesammelt, die dokumentieren, wie weiße Menschen über „Rasse“ sprechen. In ihrer neuen Arbeit – die der Ausstellung ihren Namen gibt – eignet sie sich Dutzende von Stimmen aus diesem Archiv an und lässt sie durch ihren eigenen Körper sprechen.

An imaginary
Audience

02.12.22 23.04.23
Rebecca Horn, La Ferdinanda. Sonate für eine Medici Villa, 1981. © Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Courtesy of the artist, Galerie Thomas Schulte

Eine kurze Geschichte der Performancekunst an der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden

mit Arbeiten und Archivmaterial von Yael Bartana, Tracey Emin, Rebecca Horn, Stephan von Huene mit Yasuhiro Sakamoto, Jürgen Klauke, Eva Koťátková, Oleg Kulik, und Emeka Ogboh.

Die Archivausstellung „An Imaginary Audience“ der Serie SYNCH basiert auf einer Recherche zur Ausstellungsgeschichte der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden, betrachtet durch die hier stattgefundenen Performances. Im Zentrum stehen Performativität als künstlerisches Mittel und der Wandel des Publikums von Rezipient*innen zu Nutzer*innen, zu Performer*innen und Teilnehmer*innen im digitalen Zeitalter.

Vergangene
Ausstellungen

Jimmy
Robert

28.10.22 15.01.23
Jimmy Robert © Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, courtesy the artist

All dressed up and nowhere to go

„All dressed up and nowhere to go“ ist eine große Einzelausstellung des in Guadeloupe geborenen französischen Künstlers Jimmy Robert. Die Ausstellung zeigt anhand einer Chronologie früher bis aktueller Performance-, Video- und Filmarbeiten das multimediale Oeuvre des Künstlers der letzten 20 Jahre.

Galerie

Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Ausstellungsansicht Jimmy Robert – All dressed up and nowhere to go
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Ausstellungsansicht Jimmy Robert – All dressed up and nowhere to go
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Ausstellungsansicht Jimmy Robert – All dressed up and nowhere to go
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Ausstellungsansicht Jimmy Robert – All dressed up and nowhere to go
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Ausstellungsansicht Jimmy Robert – All dressed up and nowhere to go
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Ausstellungsansicht Jimmy Robert – All dressed up and nowhere to go
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Jimmy Robert – Brown Leatherette, 2002
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Jimmy Robert – Floorwork, 2020
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Jimmy Robert – Homage to a Young Boy, 2007
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Jimmy Robert – All dressed up and nowhere to go (III), 2022
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Jimmy Robert – Joie Noire, 2019
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Jimmy Robert – Technique et Sentiment, I, II, III, VI, 2021
Jimmy Robert – Vanishing Point, 2013
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Jimmy Robert – Imitations of Lives, 2017
Ausstellungsansicht Jimmy Robert, All dressed up and nowhere to go (c) Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, Foto Nick Ash
Jimmy Robert – Imitations of Lives, 2017

Yvonne Rainer

27.01. 29.01.2023
Yvonne Rainer, Hellzapoppin‘: What about the bees?. Photo: Maria Baranova. Courtesy Performa and New York Live Arts.

HELLZAPOPPIN’: What about the bees?

Konzept und Regie: Yvonne Rainer, unterstützt durch Recherche und Inputs der Tänzer*innen. Regieassistenz: Pat Catterson. Ausführende: Emily Coates, Brittany Bailey, Brittany Engel-Adams, Patricia Hoffbauer, Vincent McCloskey, Emmanuèle Phuon, David Thomson und Timothy Ward. Gastdarstellerin: Kathleen Chalfant.

„HELLZAPOPPIN’: What about the bees?“, ein neues Werk der Tanz- und Film-Pionierin Yvonne Rainer, wird am 27. Januar 2023 in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden als Europäische Erstaufführung zu sehen sein. Das Werk stellt den Höhepunkt von über 60 Jahren Tätigkeit in den Bereichen Choreografie, Filmemachen, Schreiben und Lehre dar, die ein ikonisches Gesamtwerk bilden, das Generationen von Künstler*innen in den USA und international nachhaltig beeinflusst hat.

nature
and state

09.07. 16.10.2022
Grada Kilomba, Performance, O Barco/The Boat, 2021 © Bruno Simao

Künstler*innen

Michael Akstaller, Cansu Çakar, Karin Cerny, Olga Chernysheva, Egemen Demirci, Ipek Duben, Alia Farid, Denise Ferreira da Silva & Arjuna Neuman, Will Fredo, Malina Heinemann, Nicole L’Huillier, Joseph Kadow, Stelios Kallinikou, Kavachi, Grada Kilomba, Robert Lippok, Nicholas Mangan, Mateja Meded, Silvina Der-Meguerditchian, Hani Mojtahedy, Ersan Mondtag, Murat Önen, Manuel Rossner, Christoph Schäfer, Muhannad Shono, Sorawit Songsataya, Ayman Zedani, u.a.

Über die Ausstellung

Klimawandel und Dürren, Politiken der Isolation, Rezession, bewaffnete Konflikte und autoritäre Regime – viele der existenziellen Fragen unserer Zeit, unserer globalen Krisen können allein in Relation zu diesen beiden Begriffen formuliert werden: Natur und Staat. Im Zentrum von Nature and State steht die Untersuchung von Kontinuität und Ungehorsam, mögliche Wege der Transformation von Staatlichkeit als Gesellschaftsform und der genealogischen Beziehung zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Über die
Kunsthalle

An
Fahrt

Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Lichtentaler Allee 8 a
76530 Baden-Baden

Kon
takt

Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Lichtentaler Allee 8 a
76530 Baden-Baden

Das Café ist von Dienstag bis Sonntag von 10-18 Uhr geöffnet. Für Anfragen wenden Sie sich bitte an +49 7221 39 20 00 oder info@cafe-kunsthalle.de

Öffnungszeiten
Preise

  • Montag

    Geschlossen

  • Dienstag

    10–18 Uhr

  • Mittwoch

    10–18 Uhr

  • Donnerstag

    10–18 Uhr

  • Freitag

    10–18 Uhr

  • Samstag

    10–18 Uhr

  • Sonntag

    10–18 Uhr

  • Erwachsene

    7 €

  • Ermäßigt

    5 €

  • Schüler*innen

    3 €

  • Familie

    11 €

  • Alle Preise