45cbm

LUKAS REHM

Kill Screens: A Much More Elaborate and Attractive New Set of Toys
23.11.2019–12.1.2020

Lukas Rehm: Kill Screens, 2019
Lukas Rehm, Kill Screens: A Much More Elaborate and Attractive New Set of Toys (Detail) / Grafik: Tatjana Stürmer

Förderpreis für Bildende Kunst 2019
Kunststiftung Rainer Wild

Eröffnung und Preisverleihung: Freitag, 22. November 2019, 19 Uhr
Begrüßung und Preisverleihung: Luisa Heese, Annika Kouris
Einführung: Benedikt Seerieder

Lukas Rehm untersucht in seiner Medieninstallation eine Geste, die er zum Zeichen einer emotionalisierten Gegenwart erklärt: Spielende schleudern ihren Controller in den Bildschirm, um Frustrationen auszuagieren. Der Screen bricht, das Spiel ist beendet.

Auch in Gesellschaft und Politik wird Gefühlen von Frust und Ohnmacht häufig affektiv begegnet. Anstelle des kühlen Strebens nach Kompromiss und Konsens treten aggressive, destruktive Gesten, die nur vermeintlich neue Handlungsmacht verschaffen. In der Ausstellung arrangiert Lukas Rehm beschädigte Bildschirme zu einer audiovisuellen Komposition, die den Konnex von Machtlosigkeit und Emotion erörtert.

 

2015 hat die Heidelberger Kunststiftung Rainer Wild einen Förderpreis für junge Kunst in Kooperation mit der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden ins Leben gerufen.

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. Er fördert herausragende Leistungen auf den Gebieten der Malerei, Skulptur, Video- und Fotokunst. Der Preis richtet sich im Wechsel an Studierende und AbsolventInnen je einer der umliegenden Kunsthochschulen und Kunstakademien.
2019 waren  Studierende in der Abschlussphase ihres Studiums und AbsolventInnen (aus den Jahren 2018 und 2019) der HfG Karlsruhe eingeladen, ihre Entwürfe für einen Werkvorschlag einzureichen, der im Rahmen einer eigenen Ausstellung im Studioraum 45cbm der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden realisiert wird.

Der diesjährige Preisträger Lukas Rehm wurde von einer Jury ausgewählt, die sich aus Vertreter*innen von Museen, Galerien, Hochschulen und Kulturpolitik zusammensetzte:

Hendrik Bündge (Staatliche Kunsthalle Baden-Baden)
Heinrich Dietz (Kunstverein Freiburg)
Sascha Fronczek (Grafiker, Karlsruhe)
Christina Lehnert (Kunsthalle Portikus, Frankfurt)
Imke Kannegießer (Kunstverein Reutlingen)
Dietrich Roeschmann (art-line Magazin, Freiburg)

Bisherige Preisträger*innen:
2018 Hanna-Maria Hammari, HfBK Städelschule Frankfurt
2017 Eva Gentner mit Adrian Nagel, Staatliche AdBK Karlsruhe
2016 Stepanie Neuhaus, Staatliche AdBK Stuttgart
2015 Lotte Meret Effinger, HfG Karlsruhe

Montag
Geschlossen
Dienstag
10–18 Uhr
Mittwoch
10–18 Uhr
Donnerstag
10–18 Uhr
Freitag
10–18 Uhr
Samstag
10–18 Uhr
Sonntag
10–18 Uhr
Preise
Erwachsene
7 Euro
Ermäßigt
5 Euro
Schüler*innen
3 Euro
Familie
11 Euro
Alle Preise
Adresse

Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Lichtentaler Allee 8 a
76530 Baden-Baden

Kontakt

T +49 7221 30076-400
F +49 7221 30076-500
info@kunsthalle-baden-baden.de