Macht der Machtlosen

16.11.2013 – 9.2.2014

Kann Kunst Bilder schaffen für weniger sichtbare oder gar gänzlich unsichtbare Teile der Bevölkerung? Kann sie diesen Stimme und Bild verleihen und Handlungsräume aufscheinen lassen? Kann Kunst den Machtlosen also Macht geben? Diese Fragen stehen im Zentrum von MACHT DER MACHTLOSEN in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden. 

Flucht und Vertreibung in Ciudad Juárez (Mexiko) sind die Themen der Arbeit von Teresa Margolles. Die Wandmalereien Alaa Awads sind seine Form des Protestes innerhalb des Arabischen Frühlings. Die Arbeit von Rabih Mroué, über im Netz veröffentlichte Handyaufnahmen von Zivilisten in Syrien, beschreibt diese besondere Form der Dokumentation der Kämpfe als revolutionäres Potenzial.

Lokale Anbindung erhalten die Arbeiten durch das aus Berlin kommende Nachbarschaftsprojekt Prinzessinnengarten. Das Urban Gardening Projekt ist erstmals in den musealen Kontext eingebunden und in Baden-Baden maßgeblich für die Neugestaltung des Café Kunsthalle verantwortlich.

Teilnehmende KünstlerInnen: Alaa Awad, Maja Bajević, Christoph Faulhaber, IRWIN, Teresa Margolles, Metahaven, Rabih Mroué, Bettina Pousttchi, Urban-Think Tank, Silke Wagner. Umgestaltung des Cafe Kunsthalle: Prinzessinnengarten


Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft­ des Europäischen Parlaments.

Eröffnung: 15.11.2013, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 16.11.2013 - 9.2.2014