Stephanie Neuhaus o.T. 2016 Foto Judit Fruzsina Jesse

Stephanie Neuhaus

Förderpreis für Bildende Kunst der Stiftung für Fruchtmalerei und Skulptur - Am Anfang war der Apfel

8.10.2016 – 27.11.2016

Ausgangspunkt für Stephanie Neuhaus´ Installation ist der Bronzeabguss einer Bananenschale, die an Computerspiele der 1980er Jahre erinnert, wie beispielsweise Donkey Kong oder Super Mario. Die Banane als mögliches Hindernis im Spiel wird im 3D-Druckverfahren über die gesamte Dauer der Ausstellung vervielfältigt. Mit jeder weiteren Bananenschale wird die betretbare Fläche des Studioraumes verkleinert und schlussendlich wird der Raum unbegehbar.
Die prozesshafte Installation erinnert motivisch, aber auch inhaltlich an Arbeiten von Andy Warhol, wenngleich sich Stephanie Neuhaus dem neueren Reproduktionsmittel des 3D-Drucks bedient.
Stephanie Neuhaus (*1989, Arnsberg) lebt und arbeitet in Ense. Sie studierte 2012 bis 2015 Bildende Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Thomas Bechinger. Davor studierte sie von 2008 - 2012 Kunsterziehung und Germanistik an den Universitäten Dortmund und Siegen.